NR Walter Bacher wieder zum Spitzenkandidat der SPÖ Pinzgau gewählt

Bezirkskonferenz der SPÖ-Pinzgau

Kandidaten für die Landtags- und Nationalratswahl gewählt

Bei der heute in Kaprun abgehaltenen Bezirkskonferenz der Pinzgauer  SPÖ wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtags- und Nationalratswahl gekürt.

Mit Stolz präsentiert der Pinzgauer Bezirksvorsitzende, Abgeordneter zum Nationalrat Walter Bacher, das neu gewählte Pinzgauer Team für die kommenden Wahlen. „Wir haben heute ein attraktives Team mit einer guten Mischung aus Erfahrung und frischem Wind gewählt“, freut sich Bacher.

Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl 2018

LAbg. Mag. Karl Schmidlechner wird bei der Landtagswahl 2017 nicht mehr antreten. Ihm folgt als Pinzgauer Spitzenkandidatin für die Landtagswahl Barbara Thöny (41 Jahre) aus Saalfelden nach. Thöny ist Gemeindevertreterin in Saalfelden und von Beruf Sozialbetreuerin. „Ich werde mich besonders für die Anliegen der jungen Leute, der Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Beeinträchtigung und für die Bildung einsetzen“, umreißt Thöny ihre Schwerpunkte.

Auf dem zweiten Listenplatz folgt Stadtrat Gerald Rieder (43 Jahre). Rieder ist verheiratet, hat zwei Söhne und ist von Beruf Gebietsleiter bei einer Versicherung. „Mir geht es vor allem um eine Verbesserung der wirtschaftlichen und beruflichen Möglichkeiten in unserer Region, sowie um eine gesunde und vertretbare Entwicklung des Pinzgaus“, erklärt Rieder.

An dritter Stelle ist Bgm. Michaela Höfelsauer (50 Jahre) gereiht. Sie ist seit November 2015 Bürgermeisterin von Lend, ist verheiratet und hat zwei Töchter. „Besonders am Herzen liegt mir eine gute Kinderbetreuung. Hier ist vor allem wichtig, dass eine echte Wahlfreiheit besteht, ob jemand arbeiten gehen oder zu Hause bleiben will. Auch leistbares Wohnen, gute Arbeitsplätze für junge Menschen – vor allem attraktive Berufe für Mädchen – und die Seniorenpolitik sind für die Zukunft unserer Region wichtige Themen“, sagt Höfelsauer.

Danach folgen Manfred Deutsch aus Mittersill (52 Jahre, Hausbetreuer), Kathrin Wimmer aus Zell am See (40 Jahre, MBA Gesundheits- und Sozialmanagement), Patrick Seiwald aus Bruck (23 Jahre), Sarah Hirschbichler aus Saalfelden (26 Jahre), Bgm. Hannes Lerchbaumer aus Uttendorf (43 Jahre), Carina Foidl aus Kaprun (34 Jahre), Vbgm. Hermann Unterberger aus Leogang (51), Irene Remesperger aus Kaprun (50 Jahre) und Thomas Eder aus Saalfelden (27 Jahre).

Kandidatinnen und Kandidaten zur Nationalratswahl 2018

Der amtierende Nationalratsabgeordnete Walter Bacher ist der Spitzenkandidat der SPÖ-Pinzgau für die Nationalratswahl. Er vertritt den Wahlkreis Pinzgau, Pongau und Lungau bereits seit 2013 im Nationalrat und wird für seinen bisherigen Einsatz in der Region sehr geschätzt. „Besonders wichtig für mich sind eine ordentliche Gesundheitsversorgung in den Regionen, entsprechende Verkehrslösungen, Arbeitsplätze mit fairen Löhnen – speziell für junge Leute – und generell ein leistbares Leben“, umreißt Bacher seine Ziele.

Auf der Liste der Nationalratskandidaten folgen ihm Dr. Susanne Karlsböck aus Kaprun (34 Jahre, Ärztin), DI Gernot Aigner aus Saalfelden (47 Jahre, Abteilungsvorstand an der HTL Saalfelden), Christine Rainer aus Bramberg (56 Jahre, Bankangestellte) und Gerald Wiener aus Kaprun (29 Jahre, NMS Lehrer). 

Walter Steidl: „Bin stolz auf mein Pinzgauer Team!“

Der gebürtige Saalfeldener Walter Steidl, der die Geschicke der Salzburger SPÖ seit 2013 als Landesparteivorsitzender leitet, ist sehr zufrieden mit seinem Pinzgauer Team: „Es ist uns gelungen, ein hervorragendes Team mit interessanten und unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammen zu stellen. Erfahrung und Jugend sind dabei genauso enthalten wie eine ausgeglichene Mischung aus Frauen und Männern. Mit diesem Team aus Pinzgauerinnen und Pinzgauern werden künftig tolle Persönlichkeiten im Landtag und im Nationalrat sitzen.“

Starre Strukturen bei der Konferenz durchbrochen:

„World Café“ ermöglicht breite Diskussion

Um von den starren  Strukturen einer Konferenz abzuweichen, hielt die SPÖ-Pinzgau erstmals ein „World Café“ ab. Die TeilnehmerInnen bearbeiteten in lockerer Atmosphäre die Themen „Soziales & Gesundheit“, „Arbeit & Wirtschaft“ und „Verkehr & Infrastruktur“.

Angeregt diskutiert wurden Themen wie die Gesundheitsversorgung – speziell die Situation um das Krankenhaus Mittersill. Auch die dringend nötigen Verkehrslösungen im Zentralraum des Pinzgau sowie eine attraktive Gestaltung des öffentlichen Verkehrs (S-Bahn Pinzgau, 365-Euro-Ticket…) standen im Zentrum. Große Sorge bereitet den Delegierten die Entwicklung der Preise im Bereich Wohnen und allgemein bei den Lebenshaltungskosten. Außerdem wurde u.a. angesprochen, dass neben den klassischen Wirtschaftszweigen auch neue, innovative Bereiche gefördert und entwickelt werden sollen, sodass die Region Pinzgau auch für neue Betriebe und junge Leute attraktiv bleibt

 

„Wir nehmen sehr viele Anregungen und Themen aus dem World Café  mit und werden uns dafür in unserer politischen Arbeit einsetzen“, versprechen Klubvorsitzender Walter Steidl und Abg. z. NR Walter Bacher abschließend.

 

Bild: KandidatInnen

Im Bild von links: Die beiden Spitzenkandidaten Abg. z. NR Walter Bacher und Barbara Thöny sowie Landesparteivorsitzender LAbg. Walter Steidl, Bgm. Michaela Höfelsauer und StrR Gerald Rieder

 

 

Rückfragen erbeten an:

 

LAbg. Walter Steidl – Tel.: 0664 85 65 699

Abg. z. NR Walter Bacher – Tel.: 0664 421 44 32

Barbara Thöny – Tel.: 0664 413 77 44

StR Gerald Rieder – Tel.:  0650 383 28 64

 

 

 

 

 

 

Monika Brennsteiner Bezirksgeschäftsführerin

 

SPÖ-Bezirksorganisation Pinzgau

Kreuzgasse 16 5700 Zell am See Tel: 0662-42 45 00-700 Fax: 0662-42 45 00-9700 Mobil: +43(664) 131 98 48 e-mail: monika.brennsteiner@spoe.at